Wochenbettabteilung

Nach der Geburt holt Sie eine Pflegefachfrau der Wochenbettabteilung persönlich ab. Die Wochenbettabteilung wird von einem Assistenzarzt und einem Oberarzt betreut. Täglich findet eine Arzt-Visite statt, pro Woche je einmal eine Visite durch den Oberarzt sowie durch den Chefarzt. Vor dem Austritt findet eine ärztliche Untersuchung statt. Dabei werden die nötigen Empfehlungen abgegeben.

Unser Ziel ist es, Sie darin zu unterstützen, Ihren eigenen Weg in der Betreuung des Kindes, in der Rolle als Mutter und in der Familienbildung zu finden. Wir geben Ihnen Anleitung beim Stillen, bei der Ernährung, bei der Pflege des Kindes sowie der Gesundheitsvorsorge.

Rooming in, wir haben Zweier- und Einer-Zimmer. Das Kinderzimmer und das Wöchnerinnenzimmer liegen direkt nebeneinander. Sie haben somit jederzeit die Möglichkeit, Ihr Kind bei sich zu haben.

Rooming in mit zu früh geborenen oder untergewichtigen gesunden Kindern: Damit die Bindung von Mutter und Kind nicht durch eine räumliche Trennung gestört wird, versuchen wir, die Verlegung der gesunden Frühgeborenen und untergewichtigen Kinder in die Neonatologie-Abteilung zu vermeiden.

Die spezielle Überwachung und Ernährung dieser Kinder erfordert besondere Aufmerksamkeit. Wenn Ihr Kind die ersten Stunden und die Anpassungszeit an das Leben ausserhalb der Gebärmutter nach genauen Kriterien gut gemeistert hat, kann es mit der Mutter in die Wochenbettabteilung verlegt werden. Die Nähe zur Neonatologie und die Zusammenarbeit mit den Kinderärzten rund um die Uhr gibt Sicherheit. Die Mutter und der Partner lernen ihr Kind von der ersten Stunde an kennen. Es ist in besonderen Fällen möglich, auch dem Vater rooming in anzubieten.

Die Stillberaterinnen helfen mit besonderen Kenntnissen, das Stillen befriedigend zu gestalten.